Weihnachtszeit 2011 mit dem YOUCAT

Liebe ATHventsfreunde, auch dieses Jahr gibt es hier wieder einen ATHventskalender als Podcast. Der Autor des Buches „Der Jesuswahn“, Heinz-Werner Kubitza, hat freundlicherweise Auszüge aus seinem neuen Buch Verführte Jugend. Eine Kritik am Jugendkatechismus Youcat. Vernünftige Antworten auf katholische Fragen zur Verfügung gestellt, die er und ein Sprecher mit fachkundiger Unterstützung – und viel Spaß – eingesprochen haben.

In „Verführte Jugend“ nimmt Heinz-Werner Kubitza die ersten 165 Fragen des neuen katholischen Jugendkatechismus YOUCAT, die den Glauben betreffen, auf, und gibt darauf vernünftige (und oft amüsante) Antworten. Also auf Fragen wie

  • Wozu sind wir auf der Erde?
  • Ist die Heilige Schrift wahr?
  • Warum ist Jesus das größte Vorbild der Welt?

Der Leser (bzw. ATHventskalender-Hörer) erfährt also zum einen, was die katholische Kirche lehrt (bzw. worüber sie sich alles Gedanken macht), vor allem aber, was dem aus aufgeklärter Sicht entgegenzuhalten ist. Wer mit Christen – insbesondere Katholiken – diskutiert, dem sei das Buch empfohlen. Aber auch die Zielgruppe des YOUCAT – junge Katholikinnen und Katholiken – sollten die Gelegenheit wahrnehmen, zu schauen, wie andere die Fragen des YOUCAT beantworten.

Selbst wer glaubt, schon alles zu wissen, dürfte an Heinz-Werner Kubitzas bissig-amüsanten Formulierungen und der Vortragsweise des Sprechers seinen Spaß haben.

Am 1. Dezember geht es los. Allen Hörerinnen und Hörern jetzt schon viel Spaß!

PS: Alle Folgen des Reimbibel-ATHventskalenders vom letzten Jahr stehen nach wie vor zu Verfügung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: